ResMa Server

ResMa® Server

 

  • Unabhängig davon, ob Sie ein Energiemanagementsystem neu aufbauen, erweitern oder ersetzen wollen – ResMa® ist ein offenes System mit vielen Integrationsmöglichkeiten und eignet sich für den schnellen Einstieg sowie bei der Erweiterung bestehender Anlagen. Durch die umfassende Softwarelösung und die vielseitigen Integrationsmöglichkeiten in die bestehende Technik ist der Systemaufbau von ResMa® sehr flexibel und einfach.

    ResMa wird auf einem eigenen Server oder als Virtualisiertes System rein serverbasierend installiert und verlangt keine Softwareinstallation der Clients, weil alle Auswertungen direkt über einen Browser (HTML5, alle Hersteller) erfolgt.

    ResMa® Server ist mit uneingeschränkter Funktionalität, standortübergreifend einsetzbar und verfügt über die Möglichkeit der direkten Datenerfassung, als auch die über getrennt installierte Datenlogger.

    Das System kann im unterstützten Mengengerüst bzgl. der zu verarbeitenden datenpunkte, als auch in der Anzahl gleichzeitig erlaubter Benutzer in vielen Stufen skaliert und zu einem späteren Zeitpunkt upgegradet werden.

  • Systemaufbau

    Systemaufbau

  • Anforderungen an die Serverhardware

    Die typische ResMa®-Nutzung erfolgt über die Installation der Software auf einem zentralen Server typischerweise per Fernzugang durch einen Mitarbeiter der GTI. Dies könnte sein auf:

    • einem Kundenserver
    • einer virtuellen Maschine
    • auf einem dedizierten Host

    Dabei wird eine über das Internet verfügbare ResMa® Installation genutzt, bei der für jeden Benutzer ein eigenes Profil angelegt wird.

  • Anforderungen an den Host:

    • Kompaktes System für 3 Benutzer und bis zu 500 Messwerte: Core i3, 4 GB Hauptspeicher, Windows 7/8
    • Umfangreiches System für große Datenmengen und viele Benutzer: CPU: 1-2x Quad Core, 16 GB Hauptspeicher, Windows 2012 Server

zurück zur Hauptseite